ABNEHMEN - FIT mit Bodyweight-Training

Der Sommer ist da und die Urlaubszeit ist nicht mehr weit.

Wie wäre es das Training nach draußen zu verlegen, anstatt im Fitnessstudio zu schwitzen?

Outdoor-Workouts werden immer beliebter und sie bieten eine Vielzahl an Variationsmöglichkeiten.

Du glaubst nicht, dass ein effektives Training ohne die Verwendung von Gewichten dir beim Abnehmen helfen kann?

Bei einem Klimmzug oder Handstand bewegst du dein komplettes Körpergewicht, beim Liegestütz sind immerhin noch 60 Prozent involviert.

Hast du schon einmal mit einer SO schweren Hantel trainiert? ;)

Bodyweight-Training bietet die ideale Kombination aus Kraft- und Ausdauertraining.

Die Bodyweight-Übungen trainieren mit dem eigenen Körpergewicht so gut wie alle Muskeln gleichzeitig, schulen dein Koordinationsvermögen, dein Balancegefühl, verbessern die Flexibilität und sogar die Ausdauer.

Durch kurze Pausen wird die Herzfrequenz hochgehalten und optimal Fett verbrannt.

Wenn du schon einmal Liegestütze, Kniebeugen oder Ausfallschritte gemacht hast, wirst du wissen, wie effektiv diese Körpergewichts-Übungen sind.

Dies sind nur einige von vielen Übungen, die in diese Kategorie fallen.

Kombiniert mit einer angepassten Ernährung lassen sich mit Bodyweight-Training sehr schöne Abnehmerfolge erzielen.

Ernährung ist der stärkste Hebel in einer Diät und wird oft unterschätzt.

Das Training unterstützt, ist aber wirkungslos, wenn die Ernährung nicht passt.

Deshalb erhalten meinen Kundinnen bei Bikini Shape einen individuellen Ernährungsplan mit allen Mahlzeiten und High-Carb-Rezepten für die Diät.

Bikini Shape ist ein aufeinander abgestimmtes Konzept mit den Komponenten Training, Ernährung und Motivation.

Ich verrate dir, was wirklich beim Abnehmen hilft und wie du den Weg der Diät garantiert durchhalten kannst.

Der zweite wichtige Baustein für deine Transformation ist das richtige Training.

Ohne das läuft nichts.

Ich zeige dir, wie du richtig Körperfett zum Schmelzen bringst und deinen Körper straffst, ohne dass du dich beim Sport Stundenlang verausgaben musst.

ÜBERALL MÖGLICH


Der größte Benefit des Körpergewichtstrainings ist die Flexibilität!

Du kannst dein Training zu jedem Zeitpunkt und an jedem Ort durchführen, der dir am besten zusagt.

Drinnen zu Hause, draußen an der frischen Luft, auf den Matten im Fitnessstudio, in deinem Hotelzimmer, unten am Strand.

Dies macht Bodyweight-Training zu etwas ganz Besonderem.

Nur wenige andere Trainingsmethoden können mit dieser geografischen Unabhängigkeit mithalten.

KEINE TEURE AUSRÜSTUNG

Ein Bodyweight-Training erfordert nichts anderes als den eigenen Körper und die Erdanziehungskraft.

Ein weiterer Vorteil dieser Art von Training ist, dass du ohne die Notwendigkeit, Trainingsgeräte zusammenzubauen, sofort loslegen kannst.

Im Vergleich zu Krafttraining mit Gewichten sind die Trainingseinheiten kürzer.

Du kannst zwischen den verschiedenen Übungen wechseln, ohne von einem Trainingsgerät zu einem anderen zu wechseln oder Fitnessgeräte austauschen zu müssen, um eine andere Muskelgruppe anzusprechen.

Bei Körpergewichtsübungen wie Trizeps Dips oder Split-Squats können Anfänger eine Bank, einen Stuhl oder das Bett zur Hilfe nehmen.

GEEIGNET FÜR ALLE FITNESSLEVEL

Egal mit welchem Fitnessniveau du startest, Eigengewichttraining ist ideal für den Einstieg geeignet.

Die Einheiten ohne Geräte bereiten die Gelenke nämlich optimal auf Kraftleistungen vor, ohne sie zu überlasten.

Übungen wie Unterarmstütz alias Planke sind perfekt, um festzustellen, wie fit du bist sind und wo deine Schwachstellen liegen.

Die Übung deckt vernachlässigte Rumpfmuskeln auf und sie stärkt diese auch gleichzeitig.

Eine starke Rumpfmuskulatur ist eine wichtige Voraussetzung für weitere Kraftübungen, gerade im Training mit Gewichten.

Die meisten Körpergewichtsübungen haben einen simplen Charakter, so dass selbst ein Anfänger in der Lage ist, die Bewegungen durchzuführen.

So kannst du bei Bedarf Änderungen bei den schwierigeren Übungen vornehmen.

Beim Bikini Shape Homeworkout gibt es 3 verschiedene Intensitätsstufen mit progressiver Steigerung für die besten Ergebnisse.

Ein Beispiel ist die Durchführung von Liegestützen, alias Push-Ups anstelle von regulären:

  • Du kniest dich hin und stützt deine Hände etwa Schulter breit und auf einer Höhe zwischen deiner Brust und den Schultern auf.
  • Wichtig ist, dass du dabei deinen ganzen Körper anspannst und vor allem in der Lendenwirbelsäule (unterer Rücken) nicht einbrichst.
  • Dann spannst du deinen kompletten Rumpf an (achte besonders auf deine Lendenwirbelsäule – s.o.), senkst deine Brust zwischen den Händen ab und drückst dich von dort aus wieder nach oben hoch.

Erfahrenere Trainierende können eine größere Herausforderung erhalten, indem sie fortgeschrittene Bewegungen ausführen, das Tempo, mit dem sie trainieren, und die Anzahl der Wiederholungen, die sie ausführen, erhöhen.

Wenn du daran interessiert bist, dein Potenzial für die Kraft zu maximieren, solltest du das Körpergewichtstraining mit Gewichten ausführen.

Du kannst es zum abnehmen und zum Gewichtsaufbau für dich nutzen.

Du kannst deine Workouts mit Kettlebells, Widerstandsbändern, Gymnastikbällen, Gewichtswesten und anderem Equipment aufpeppen, aber dies ist keinesfalls eine Voraussetzung. 

>>>Hier kommst du direkt zum Homeworkout mit Equipment.(hier klicken)<<<

Alle Übungen kannst du auch komplett ohne Equipment machen, das bleibt dir überlassen.

 

DU VERBESSERST DEINE BEWEGUNGSFÄHIGKEITEN

Training mit dem eigenen Körpergewicht ist funktional.

Die klassischen Übungen, die im Fitnessstudio zum Aufbau von Kraft und Muskelmasse gemacht werden, sind nur wenig funktional.

Von funktionalem Training spricht man, wenn der Bewegungsablauf eine Bewegung des Alltags abbildet und damit einen direkten positiven Einfluss auf die Belastungen in unserem täglichen Leben hat.

So ist beispielsweise eine Kniebeuge in etwa die Bewegung, die man beim Aufheben von Gegenständen macht.

Entsprechend nützlich ist die Übung für das alltägliche Leben.

Viele der klassischen Bodyweight-Übungen bilden viel besser natürliche Bewegungen des Alltags ab und sind damit deutlich funktionaler als das Training mit Gewichten und Geräten.

GERINGERES VERLETZUNGSRISIKO

Vor allem bei Kraftsportlern verringern Bodyweight-Übungen das Verletzungsrisiko.

Beim Hantieren mit schweren Hanteln und Stangen, beim Heben von Gewichten an Bänken und Geräten kann schnell ein folgenreiches Missgeschick passieren.

Vor allem, wenn man allein trainiert.

Die Übungen ohne Hilfsmittel hingegen setzen auf natürliche Bewegungsabläufe.

GROSSE ÜBUNGSVIELFALT

Das Training mit dem eigenen Körpergewicht liefert eine breite Palette an Übungen für ein abwechslungsreiches Training auf hohem Niveau.

Egal, wie lange du schon mit dem eigenen Körpergewicht trainierst:

Es wird nie langweilig und du wirst immer wieder aufs Neue gefordert.

Du kannst unterschiedliche Varianten des Bodyweight-Trainings kombinieren:

Intervalltraining (HIIT)

Dabei führst du die Übung für 30 Sekunden durch, pausierst dann 10 Sekunden und führst anschließend die nächste Übung für 30 Sekunden durch, usw.

Durch ein intensives Intervalltraining kurbelst du bereits nach wenigen Minuten deinen Stoffwechsel an.

Der hohe Nachbrenneffekt sorgt dafür, dass du auch noch Stunden nach dem Workout Kalorien verbrennst.

Nach dem HIIT Training werden auch die Bikini Shape Workouts durchtrainiert.

Klassisches Krafttraining (Hypertrophietraining)

Dabei führst du 8-12 Wiederholungen durch und pausierst dann so lange, bis eine Minute vorbei ist.

Dann folgt die nächste Übung.

Die Anstrengung bei der Übungsausführung sollte so hoch sein, dass du nicht mehr als 15 Wiederholungen machen kannst, im Idealfall noch etwas weniger.

Viele einfache Übungen aktivieren den sogenannten Core (Kernmuskulatur), welcher für die Rumpf- und Tiefenmuskulatur verantwortlich ist.

Das definiert nicht nur deinen Bauch, sondern sorgt auch für eine aufrechte Körperhaltung und weniger Rückenschmerzen.

Für zusätzliche Motivation (und damit du keine Ausreden mehr hast, mit dem Workout zu beginnen) hol dir den 12-wöchigen Bikini Shape Trainingsplan.

<<<Hol dir jetzt deinen persönlichen Trainings- und Ernährungsplan für die veränderlichsten 12 Wochen DEINES Lebens! (klicke hier)>>>

AUF GEHT´S!

Wie oft solltest du Bodyweight-Training machen?


Im Bikini Shape Home Workout empfehle ich meinen Kundinnen 3 x 11-24 Minuten Training pro Woche.

FAZIT

Wie einleitend angesprochen, ist Bodyweight-Training eine großartige Methode, um Fett zu verbrennen, schlanke Muskeln aufzubauen und die Kraft zu verbessern.

Ideal ist eine Kombination aus Hantel- und Bodyweight Training.

Durch das Bodyweight Training werden nicht nur die koordinativen Fähigkeiten verbessert, sondern auch die für viele Übungen mit Gewichten so wichtige Rumpfstabilität trainiert.

Wenn du nach einer einfachen, praktischen und vielseitigen Krafttrainingslösung suchst, die du überall hin mitnehmen kannst, ist das Bikini Shape Home-Workout, die perfekte Trainingsmethode für DICH.

Sichere Dir HEUTE dein Home-Workout.(Hier klicken)

Nur noch für kurze Zeit kannst du dir 20% auf die PREMIUM-Programme sichern! Also, warte nicht lange und sichere dir mit dem Code: sommer20, deinen Preisvorteil!

Bleib immer auf dem neuesten Stand mit Neuigkeiten und Updates!

Komm in meine Mailing Liste um die besten Neuigkeiten und aktuellsten Updates zu erhalten.

Keine Sorge, deine Daten werden vertraulich behandelt.

Anmelden
Close

50% Geschafft

Melde dich für den Newsletter an

Für DICH wöchentlich aktuelle Infos zum Thema gesunde Ernährung, Fitness und Wohlbefinden/Abnehmen.